Familie/Erziehung

Familie/Erziehung · 28. Juli 2018
Kinder, die am Morgen fast schon als Erstes zum Smartphone greifen und abends dieses als Letztes vor dem Schlafen aus der Hand legen. Wenn alltägliche Familienkommunikation, z.B. beim Essen, nicht mehr funktioniert, weil der Blick und die Aufmerksamkeit allem Anschein nach nur noch auf das Handy gerichtet sind - ist das bereits ein Zeichen von Sucht, oder handelt es sich um eine zeitgemäße Erscheinung? Wie kann man Handysucht erkennen kann und wie Erziehung mit und trotz Smartphone gelingt.